Kabir: Ich hab mein Haus verbrannt

Kabir

Ich hab mein Haus verbrannt

Ausgewählte Sinn- und Merksprüche

Übersetzer: Lothar Lutze

9,00 EUR

Lieferzeit: 3-4 Tage

ISBN 978-3-86176-057-3

Lotos Werkstatt

erschienen: April 2016

Einband: Softcover

Seitenzahl: 96 S.

Format: 11x19 cm

 » LESEPROBE

Aus dem Vorwort von Lothar Lutze:

Was die Menschen im Norden Indiens mit dem Namen Kabir verbinden und was sie unter diesem Namen zu sagen haben, gehört zu den bleibenden Eindrücken meiner jahrzehntelangen Auseinandersetzung mit indischem Denken und Fühlen. Immer wieder durfte ich erleben, wie Personen unterschiedlichster Herkunft - ob Frauen oder Männer, ob Muslime oder Sikhs, ob hoch- und niedrigkastige Hindus oder Kastenlose - sich bei der bloßen Nennung dieses Namens angesprochen und betroffen fühlten und Kabirs Verse aus dem Gedächtnis zu zitieren begannen.

Gerade in jüngster Zeit, in einer politischen und gesellschaftlichen Situation, die - nicht nur in Indien - durch Fundamentalismen und Extremismen aller Art verzerrt ist, wirkt das Wissen um diese Gemeinsamkeit immer von neuem als Hoffnung machendes Korrektiv.

Kabirs Botschaft erscheint mir zu wichtig, als dass sie allein der indologischen Fachwelt vorbehalten bleiben sollte. Dieses Buch ist ein bescheidener Versuch, über diese hinaus breitere Kreise von Leserinnen und Lesern zu erreichen, ohne dabei die wissenschaftlichen Ausgangspositionen aus den Augen zu verlieren: gerade in deutscher Sprache ein schwieriges Unterfangen.


Bild vergrößern

Ihr Warenkorb ist leer.

© 2017 Verlag Lotos Werkstatt